Bildung im Alltag - Bildungsimpulse 2013

 

Im Soge der Globalisierung wurde die Bildung auf die Schulbildung reduziert. Bildung im Alltag ist heute nicht existent. Angeblich aus wirtschaftlichen Gründen, werden Bildungseinrichtungen eingespart. In immer mehr Dörfern gibt es nicht mal mehr eine Schule.

 

Durch die Großfamilien und deren gemeinsame Tagesabläufe, wurde früher die Bildung generationenübergreifend gelebt. Heute sind viele Alleinerziehend mit einem Kind. Generationsübergreifende Bildung ist kaum mehr möglich.

 

Da Bildung eine der wichtigsten Errungenschaften für ein friedliches und wohlstandsreiches Zusammenleben ist, soll die Bildung im Alltag neu überdacht, entwickelt und gelebt werden. In Zusammenarbeit mit den Gemeinden, Vereinen und der Bevölkerung wird auf neue Innovationen aufmerksam gemacht.

 

Die „Bildungsimpulse 2013" sind eine besondere Art der Dorf- und Gesellschaftserneuerung. Sie zielen auf Belebung der Dorf- und Stadtgemeinschaften ab. Migration soll damit gefördert werden.

 

Im diesen Sinne wünschen wir uns auch eine globale Bildungsbelebung, die darauf abzielt den Menschen auf der Welt das Leben zu verbessern.

 

Derzeitige Ideen zur Bildung im Alltag:

  1. Bildungsspielplatz

  2. Bildungstiergarten

  3. Wasserstation

  4. autarkes Bildungshaus

  5. Bildungsgarten

  6. Bildungsacker

  7. Bildungswanderwege

  8. Klassenzimmer im Freien

  9. Bildungszentrum - Schloß Draßburg

  10. Krefa Bildungs- TV

  11. Bildungsgaststätte

  12. Bürgerlernwerkstatt

  13. Bildungsstraßen

  14. Bildungstheater

  15. Bildung Österreich

  16. Was ist Deine Idee zur "Bildungsimpulse 2013" und "Bildung im Alltag"?

Mit diesem Weltweit einmaligen Angebot werden dem Tourismus in der Region Rosalia neue Möglichkeiten für Jung uns Alt eröffnet. 2013 hat die Planung für das Tiergehege Draßburg und den Bildungsspielplatz in Baumgarten begonnen.

 

1.  1. Bildungsspielplatz - Baumgarten

Wir bauen einen Spielplatz, der sich von dem herkömmlichen Bewegungsspielplatz abhebt und mit Lehrbehelfe wie Rechenschieber, Globus, Bildungstafeln statt Zäune, Buchstabenhaus und so weiter, bereichert wird.

 

2.  2. Bildungstiergarten - Draßburg

Das Tiergehege Draßburg wurde 2012 geschlossen. Nun wird es wiederbelebet und durch einen Bildungsauftrag bereichert. Außer der Betreuung der Tiere werden Bildungstafel über Lebensweise und Ernährung aufgestellt. Die Tiere bekommen Namen von Persönlichkeiten wie Gandhi, Tessla, Gorbatschow u.a., über die ebenfalls in Form von Bildungstafel informiert wird.

 

3.  3. Wasserstation - Baumgarten

In Baumgarten befindet sich am Rand des Waldes ein Wasserhaus des WLV Burgenland. Wir würden dort gerne eine Bildungsstation über das Wasser errichten.

 

4.  4. autarkes Bildungshaus - Draßburg

Am Rande des Waldes von Draßburg steht ein Försterhaus seit Jahren ungenützt. Im Rahmen der Bildungsimpulse wollen wir dort ein technisches Bildungshaus einrichten, das autark betrieben werden soll. Sowohl der Strom, die Heizung, das Bioklo usw., sollen Vorort für Betrieb und Entsorgung sorgen. Ohne Zulieferung und ohne Leitungen. Angedacht sind zum Beispiel: Heizen mit Eis, Solar- und Voltaikanlage, Biomailer, Wasserwiederaufbereitung...  

 

5.  5. Bildungsgarten - Baumgarten

Im Bildungsgarten Baumgarten wird über Bäume, Sträucher, Blumen und deren Betreuung gelehrt. Die Jugend aber auch Erwachsene die keinen Zugang zu derartigen Fachwissen haben, sollen dadurch wieder Selbstständigkeit erlangen und den Umgang und Pflege der Bäume und Pflanzen erlernen. Viele kennen das Logo von Nike, Mc Donald und anderen Marken, jedoch Eichenblätter erkenne sie nicht. Dieser Entwicklung soll entgegengewirkt werden. Dadurch soll der Bezug zur Natur gefördert werden.

 

6. Bildungsacker - Draßburg

Gesunde Ernährung ist die beste Basis für ein erfolgreiches Leben. Doch wie viele Menschen wachsen heute in Wohnungen heran, wodurch der Bezug zum Lebensmittelanbau sehr eingeschränkt ist. Viele könnten gar nicht mehr selber Felder kultivieren, da sie es noch nie gesehen oder selbst betrieben haben. Der Bildungsacker soll da Abhilfe schaffen.  Gemeinsam mit Besuchern und der Bevölkerung wird der Bildungsacker errichtet und gepflegt.

 

7.  7. Bildungswanderweg

Wir errichten einen Wanderweg der Bildung und Gesundheit vereinen soll. Zu den verschiedenen Themen Gesundheit, Demokratie und Menschenrecht, Kultur, Weltwunder..., soll es Wandertage geben. Wir denken dabei zum Beispiel an Wanderungen mit Ärzten die über Diabetes, Hochblutdruck, Orthopädie..., informieren und wo Stationen zum Blutdruck- oder Blutzuckermessen dabei sind.

 

Bei Zucker, Bluthochdruck usw., ist eben das wichtigste die Bewegung, zudem erfährt der Mitwanderer über seine körperliche Verfassung und Früherkennung ist möglich.

 

8.  8. Klassenzimmer im Freien

Warum zeigt man den Kindern die Karrote in Form eines Bildes anstatt es Real zu zeigen? Wo man doch weiß dass der Bezug zu Bildern nicht so groß ist, als wenn man real wahrnimmt. Durch ständiges Sitzen und Bewegungsmangel in den Klassenzimmern läßt nicht nur das Lernvermögen nach, es führt auch zu dauerhaften Haltungsschäden. Zudem ist bekannt, dass die Luft in Klassenzimmer schlecht für die Atemwege ist.

 

Wir wollen ein Klassenzimmer im Freien als Alternative anbieten. So soll zumindest für Klassen mal überhaupt die Möglichkeit bekommen den Unterricht im Freien zu gestalten.

 

9.  9. Bildungszentrum - Schloß Draßburg

Im Schloß Draßburg wird derzeit ein Hotel errichtet. In einer Region die Bildung in den Vordergrund stellt bedarf es eines Bildungszentrums. Mit Kurse, Seminare, Workshops, soll das Schloß durch Bildungstourismus bereichert werden. Im Garten des Schloß, würden wir gerne einen Bildungspark aufbauen.

 

10. Krefa Bildungs- TV

Bei Krefa TV, werden freiwillige Helfer in ein Bildungsprogramm für Ton-, Licht- und Videotechnik ausgebildet, die über die Bildungsimpulse berichten. Zudem wird angeregt, dass Baumgarten selbst einen Sender über das Internet betreibt, der über die Chronik und das geschehen im Dorf berichtet.

 

Hauptziel ist es, denn Menschen zur selbstständigen Präsentation zu helfen. Das soll das Selbstwertgefühl und die persönliche Entwicklung fördern.

 

11. Bildungsgaststätte

Da es im Burgenland ein rasantes Wirtshaussterben gibt und immer mehr Gaststätten leer stehen, wollen wir darin Bildungsgaststätten errichten. So wollen wir der Bevölkerung und den Touristen eine neue Bildungsmöglichkeit geben um Wissen auszutauschen. Zudem soll es Sprachkurse und andere Bildungsevents geben.

 

12. Bürgerlernwerkstatt

In den Städten und Dörfern werden immer mehr Wohnungen für das zukünftige Wohnen angeboten. Dadurch wird das Handwerk nahezu unmöglich. Selbst kleinste Reparaturen werden zu einer Aufwendigkeit. Viele Menschen haben bereits den Bezug zum Werkzeug und deren Möglichkeiten verloren. Dadurch sind viele gezwungen für die kleinsten Arbeiten einen Handwerker zu engagieren. Die Selbstständigkeit wird damit aber nicht gefördert.

 

Viele Menschen sind arbeitslos und würden gerne arbeiten oder ihr Wissen weitergeben, aber es fehlt an Strukturen. Darum wollen wir in Dörfern und Städten solche Werkstädte errichten um die Selbstständigkeit und die Kreativität der Bewohner zu fördern.

 

13. Bildungsstraßen

Statt Straßen mit sinnleeren Namen zu versehen, könnten sie durch Themenbezogene Namen (Menschenrechtsgasse, Alphabetstrasse, ...) und Straßengestaltung bereichert und lehrreich werden. 

 

14. Bildungstheater

Viele Menschen haben ein Problem Vorzusprechen, Aufzutreten oder im Mittelpunkt zu stehen. Genau dort will das Krefa Theater ansetzen und seinen Mitgliedern helfen Schüchternheit, Unsicherheiten und anderen Eigenschaften die eine Störung der Persönlichkeitsentwicklung fördern, durch Bildung einzudämmen oder zu beseitigen.

 

15. Bildung Österreich

Krefa Krips möchte alle Bildungsmodule der Grundschule, Berufschulen, sowie die Vorlesungen von Universitäten und Andere, in Form von Videos, Ton- und Textmaterial für alle Ausbildungen im Internet kostenfrei zur Verfügung stellen, so dass eine freie Eigenbildung jederzeit gelebt werden kann und Schüler, Studenten und bildungsinteressierte Menschen besseren Zugang zur Bildung finden.

 

Es soll Eltern, Kinder und Lehrer ein Hilfe sein. Auch bei den Entscheidungen des Bildungsweges soll "Bildung Österreich" eine Unterstützung bieten.

 

Was bringt´s?

·         Bildungszugang rund um die Uhr

·         entlastete Hörsäle

·         Bessere Möglichkeiten für Nachhilfe

·         Freien Zugang zur Bildung

·         Senkung der Bildungskosten

·         Bessere Möglichkeit der Eigenbildung

·         Übersicht der Bildungsmöglichkeiten

·         Hilfe bei der Schulen und Studium Auswahl

·         Hilfe bei versäumten Unterricht oder Vorlesungen

·         Hilfe bei Migration

·         …..

 

16. Was sind Deine Ideen zu den "Bildungsimpulse 2013" und "Bildung im Alltag?

 

Um die Bildung im Alltag zu fördern wollen wir die Bildungsimpulse ausweiten. In Baumgarten wird ein Büro für die "Bildungsimpulse 2013" eingerichtet. Dieses Büro soll sich um die Organisation, Verwaltung, Planung und Koordinationen kümmern.

 

Wer eine Idee zur Bildung im Alltag hat, kann diese per Mail an info@kreativfabrik.at senden. Wer mitwirken möchte mit Namen, Anschrift, Geburtsdatum, Telefonnummer, Beruf.

 

Derzeit Mitwirkende:

Gemeinden: Baumgarten und Draßburg

Vereine und Organisationen: Kinderfreunde Baumgarten, Verein "Doreno" aus Draßburg, Grundeinkommen Österreich, Verein Kreativfabrik